AGB

Jedes freie, kreative Tun braucht einen klaren Rahmen - je stärker uns dieser Rahmen hält, desto leichter können wir uns einlassen und aus dem Vollen schöpfen. Auch die organisatorische Seite gehört hier dazu: Sind die Geld-Angelegenheiten erledigt, Zuständigkeiten geklärt, Sicherheiten geschaffen, dann ist unser Kopf frei und wir können uns mit Schwung in die bewegte Musik oder auch einfach in wohltuende Entspannung fallen lassen.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

für die Angebote

von Christina Priebsch-Loeffelmann

1. Anmeldung

a) Eine Anmeldung gilt immer dann als fix, wenn sie schriftlich (per Post oder E-Mail) erfolgt ist, die Einzahlung des jeweiligen Kursbetrags ist damit verpflichtend zu begleichen. Die jeweiligen Fristen werden bei der Anmeldung bekannt gegeben.

b) Bei Einzelstunden (d.h. für einzelne Personen) gilt generell auch eine telefonische Vereinbarung als Anmeldung (sie kommt juristisch einem mündlichen Vertrag gleich). Absagen können nur 48 Stunden vorher akzeptiert werden, andernfalls ist die Stunde trotzdem zu bezahlen.

2. Stornobedingungen

a) Eine Abmeldung muss ebenfalls schriftlich erfolgen. Sie ist bis zu 3 Wochen vor dem Kursbeginn/ dem Beginn der Workshopreihe/ dem Workshop möglich, es wird eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro verrechnet.

b) Bei einer Stornierung bis zu 10 Tagen davor werden 50% des Betrages refundiert, ab dann wird der gesamte Kursbetrag fällig. Natürlich kann ein/e passender/-e ErsatzteilnehmerIn genannt werden.

3. Stattfinden/ Gruppengröße

a) Sollten weniger Anmeldungen als die MindestteilehmerInnenzahl eingetroffen sein, wird der Kurs entsprechend verkürzt.

b) Bei einzelnen Terminen (z.B. bei offenen Stunden) steht in diesem Fall eine Gutschrift oder eine Erstattung der Kurskosten zur Wahl.

4. Anforderungen/ Teilnahme am Unterricht

a) Die Kurse sind grundsätzlich ein pädagogisch-künstlerisches Angebot – dem Alter und dem Kurs entsprechend gibt es bestimmte Voraussetzungen, die zu erfüllen sind.

b) Sollten Sie sich vor einer Anmeldung unsicher sein, ob die Voraussetzungen für eine Teilnahme erfüllt sind, wenden Sie sich bitte telefonisch an mich.

c) Sollte ein/r TeilnehmerIn auch nach Rücksprache mit den Eltern dem Unterricht aus disziplinären Gründen nicht folgen können, behalte ich mir für Notfälle einen Ausschluss aus der Gruppe vor – es besteht dann kein Anspruch auf Rückzahlung der Kursgebühr.

5. Ersatztermine

a) Für Ausfälle der Kursleiterin durch Krankheit oder anderes werden am Anfang des Kurses Ersatztermine bekannt gegeben, die für diese Fälle von den KursteilnehmerInnen frei zu halten sind.

b) Gibt es keinen Ersatztermin mehr, behält sich die Kursleiterin vor, eine Vertretung zu organisieren.

6. Aufsichtspflicht Kinder

a) Die Kursleiterin übernimmt nur in der angegebenen Kurszeit die Aufsicht für die ihr anvertrauten Kinder, und dann nur, wenn diese sich zu dieser Zeit im Unterrichtsraum befinden. Je nach Alter und Selbständigkeit der Kinder muss eine klare Übergabe der Aufsichtspflicht stattfinden. (Kinder, die alleine bleiben, werden kurz vor Unterrichtsbeginn im Vorraum von der Kursleiterin abgeholt und dorthin zurück gebracht.)

b) In Groß-/Eltern-Kind-Kursen haben die Begleitpersonen ebenfalls die Aufsichtspflicht für ihre Kinder – die Kursleiterin ist für die Inhalte und die Leitung der Gruppe zuständig. Sie haben ebenso die Verantwortung, die Kursleiterin in ihren Anweisungen zu unterstützen, je nach Alter des Kindes ist auch ein aktives Mitmachen notwendig.

c) Ist mit der Begleitperson vereinbart, sich passiv-beobachtend im Raum zu verhalten (meist als Übergang zum Alleine-Bleiben), übernimmt die Kursleiterin die Aufsichtspflicht.

d) Die Eltern sind dafür verantwortlich, dass Eingangsbereich und Vorraum weder unnötig verschmutzt, noch als Spielraum verwendet werden. Der Aufenthalt während der Stunde ist dort nicht vorgesehen – Ausnahmen bei besonders schlechter Witterung möglich.

7. Fotos, Videos und Tonaufzeichnungen

Die Kursleiterin erkennt es als üblich an, dass v.a. Fotos und Videos zum Alltag gehören und bittet trotzdem um einen achtsamen Umgang damit. Kreativer Ausdruck ist etwas sehr Persönliches und zu viel „Aufzeichnung“ hemmt das freie künstlerische Tun!

a) Äußert ein/r TeilnehmerIn bzw. dessen Begleitperson ausdrücklich, dass er/sie nicht fotografiert oder gefilmt werden möchte, ist das ausnahmslos zu respektieren!

b) Sämtliche Aufnahmen sind nur für den privaten Gebrauch bestimmt und Veröffentlichungen bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Abgebildeten sowie der Zustimmung durch die Kursleiterin!

c) Auch private Facebook-Seiten, private Homepages, usw. sind eine Veröffentlichung, in manchen Netzwerken (v.a. bei Facebook) ist vertraglich festgelegt, dass alle Bilder von Facebook frei verwendet werden dürfen!

8. Haftpflicht

a) …wird im Rahmen der gesetzlichen Haftpflicht übernommen.

b) Schäden an Räumlichkeiten, Einrichtung, Instrumenten und Unterrichtsmaterialien, die durch Zuwiderhandeln gegen die Anweisungen der Gruppenleiterin entstehen, sind von den jeweiligen Personen bzw. von deren Erziehungsberechtigten zu ersetzen. Ebenso sind Schäden zu ersetzen, die aus Mutwilligkeit entstehen, wenn die betreffende Person also gemäß ihrer Entwicklung bereits Einsicht dafür haben müsste.

(Stand 30.August 2017)

Die AGB als Download HIER.

 

Last Updated (Wednesday, 30 August 2017 22:22)